Kinderquad Test

Mit dem Kinderquad durch die Dünen fahren, das ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Nicht nur Erwachsene haben Spaß daran, mit einem Fahrzeug durch das Gelände zu sausen. Kinder interessieren sich ebenfalls für dieses schnelle Gefährt auf vier Rädern. Es besteht sogar die Möglichkeit, auf einem großen Gelände, die ganze Familie dabei Spaß haben zu lassen. Lesen Sie in unserem Kinderquad Test, welche Kinderquads am Besten abgeschnitten haben und welche empfehlenswert sind.

Die besten Kinderquads

* Preis wurde zuletzt am 25. Februar 2016 um 7:53 Uhr aktualisiert.

Das Kinderquad

Das Quad für Kinder ist eines der originellsten Kinderfahrzeuge, die es gibt. Es ist unheimlich beliebt und macht einen riesen Spaß. Das Fahrzeug auf vier Rädern, welches auf einem Gelände und Off-Road gefahren werden kann, erfreut sich wachsender Beliebtheit, und das nicht nur bei den Erwachsenen. Es wird gern als einzigartiges Geburtstagsgeschenk gekauft oder auf einem dafür ausgewiesenen Platz, als sportliches Hobby ausgelebt. Die Kinderquads haben einen Motor mit 50 ccm Hubraum und werden mit 3 bis 5 PS angeboten. Die Quads sind recht robust mit ihren 60 bis 150 kg. Dabei erreichen die normalen Quads eine Maximale Geschwindigkeit von 25 bis 60 h/km. Es gibt außerdem Kinderquads, extra für den Sport und für Wettkämpfe. Diese haben mehr Hubraum und mehr PS.

Meisterschaften und Pokalwettbewerbe

Es besteht die Möglichkeit sehr früh an Meisterschaften und Pokalwettbewerben teilzunehmen. In Deutschland, wie auch im Ausland finden regelmäßig Quad-Meisterschaften statt, die für alle Altersklassen geeignet sind. Das ist besonders empfehlenswert, wenn Ihr Kind in den Rennsport einsteigen will. Bevor Sie jedoch mit Ihrem Kind an Turnieren teilnehmen, sollte Ihr Kind einige Erfahrungen mit Quads gesammelt haben.

Altersgruppe

Kinderquads können bereits Kinder ab 4 Jahren fahren. Jedoch sollte das Kindergartenkind langsam und mit Vorsicht an das Kindequad gewöhnt werden. Besonders die kleineren Kinder, haben Angst oder zumindest Ehrfurcht. Es ist deswegen wichtig, dass Sie als Bezugsperson Ihrem Kind Mut machen, das Fahrzeug zu benutzen. Es ist wichtig, dass Ihr Kind geistig und körperlich für dieses Fahrzeug entwickelt ist. Es braucht eine große Portion Selbstvertrauen, Neugierde, Muskelkraft aber auch kognitive Fähigkeiten. Die Körpergröße spielt eine große Rolle. Selbst wenn Ihr Kind bereits 4 Jahre alt ist, kann es sein, dass es zu klein für das Quad ist.

Zu unterscheiden sind Mini Quads, für Kinder von 4 bis 6 Jahren und Midi Quads für Kinder ab 6 Jahren. Es gibt auch größere Modelle, die erst die Jugendlichen ab 16 fahren dürfen. Achten Sie daher unbedingt auf die Altersangabe der Hersteller.

Wo darf mein Kind mit dem Quad fahren?

Das Kinderquad darf nur auf Privatgrünstücken gefahren werden. Es hat keine Straßenzulassung, darf also nicht auf dem Radweg oder Fußgängerweg gefahren werden. Sie dürfen auf speziellen Rennstrecken und Crossbahnen betrieben werden. Oder, wenn Sie den Platz haben, auf dem Hof. Bevor Sie sich also ein Kinderquad anschaffen, sollten Sie bedenken, dass so ein Quad für Kinder, viel Platz braucht und nur auf einem privaten Grundstück, gefahren werden darf, sonst drohen Geldstrafen.

Möglichkeiten ein Kinderquad zu mieten

Wer sich ein eigenes Kinderquad nicht leisten kann oder nicht ausreichend viel Platz für dieses Gerät aufwenden kann, aber seinem Kind trotzdem das Erlebnis nicht verweigern möchte, der kann sich bei Dienstleistern Kinderquadswettrennen mieten. Diese sind extrem beliebt bei den Kindern. Das geht sowohl bei gutem Wetter auf der wilden Wiese, oder einer kleinen asphaltierten Rennstrecke oder in einer Halle bei schlechtem Wetter. Informieren Sie sich, welche Firmen in Ihrer Nähe so etwas anbieten. Je nach Anbieter, Tour und Fahrdauer zahlt man zwischen 25 € bis 100 €. Ob nun Outdoor an Bäumen vorbei oder wie beim Kart fahren in der Halle, es gibt die unterschiedlichsten Angebote für jede Altersklasse. Vergleichen Sie und schauen Sie was Ihnen gefällt.

Ein Kinderquad kaufen

Die Erstausstattung eines Kinderquads ist relativ hoch. Besonders wenn man damit regelmäßig sportlich aktiv sein möchte. In der Regel sollten Sie ein Quad nur bei namenhaften Herstellern kaufen, da die Qualität bei Billiganbietern nicht besonders hoch ist. Rechnen Sie mit einem Anschaffungspreis von 1500 € bis 3000 €, je nach Hersteller, Ausstattung und Motorleistung. Wobei ein Kinderquad an sich zwischen 300 € und 400 € kostet – ohne jegliche Ausrüstung und Zusatz. Wer gleich in den Rennsport einsteigen will, sollte sich nach Sponsoren umschauen, da im Sport erhebliche Kosten auf Sie zukommen. Auch sollten Sie bedenken, dass so ein Kinderquad Folgekosten verursacht. Das Fahrzeug sollte regelmäßig gewartet und im Bedarfsfall repariert werden. Kaufen kann man ein Quad für Kinder beispielsweise bei Amazon.

Kinderquad Sicherheit

Das Kind fährt ein anspruchsvolles Fahrzeug mit Geschwindigkeiten, die über das normale Schritttempo hinaus gehen. Darum ist beim Quadfahren der Helm Pflicht. Hinzu kommt Schutzkleidung, Handschuhe und Protektoren. Eltern sollten bei jeder Fahrt anwesend sein. Lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt! Einige Quads haben eine Fernbedienung. So können Sie als Eltern eingreifen, wenn es notwendig ist. Kontrollieren Sie vor jeder Fahrt, ob das Quad fahrtauglich ist.

Vorteile

  • Für jedes Alter gedacht, bereits ab dem 4. Lebensjahr
  • Sportliches Hobby
  • Auftakt für Wettkämpfe und Meisterschaften
  • Fördert das Selbstvertrauen des Kindes
  • Kann gemietet werden, wenn man es nicht kaufen mag

Nachteile

  • Kostspielige Erstanschaffung
  • Folgekosten für Instandhaltung
  • Nur auf Privatgelände fahrbar
  • Bei nicht sachlichem Umgang besteht eine hohe Unfallgefahr

Ein Kinderquad hat Vorteile und Nachteile und man ist auf der sicheren Seite, wenn man sich vor dem Kauf gut informiert. Die Entscheidung für oder gegen ein Kinderquad sollte nicht spontan getroffen werden.